Marcel Wrzesinski

Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft

Photo Marcel Wrzesinski

Marcel Wrzesinski ist Open Access Officer am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft und leitet das BMBF-Projekt „Scholar-led Plus“ (zusammen mit Knowledge Unlatched). Im Projekt werden Möglichkeiten gemeinschaftlicher Finanzierung von Open-Access-Zeitschriften entwickelt und erprobt. Dabei ist ihm die Professionalisierung, Absicherung und Vernetzung von Open Access in kleinen und interdisziplinären Fachzusammenhängen ein besonderes Anliegen.

Marcel Wrzesinski @ Twitter

Marcel Wrzesinski @ ORCID

 

Wie bringen wir Wissenschaflter*innen und die Open-Access-Community an einen (virtuellen) Tisch?
December 1, 2021 11:35 - 11:55
Veranstaltungsraum: Speakers Corner A

 

Zu den zentralen Zielen des BMBF-geförderten Projekts open-access.network gehört es, den Austausch zwischen der Open-Access-Community und der Scientific Community zu fördern und zu intensivieren. Einen zentralen Beitrag hierzu können die Digitalen Fokusgruppen leisten, die im Rahmen des Projekts initiiert werden. Sie bieten eine niedrigschwellige Möglichkeit, aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen im Bereich Open Access zu diskutieren und sich intensiv zu spezifischen Teilaspekten der Open-Access-Transformation auszutauschen. Die hierfür nötige Infrastruktur (Videokonferenzsoftware, Wikis, Mailinglisten, Unterseiten auf dem Kompetenz- und Vernetzungsportal open-access.network, Online-Forum) stellt das Projekt zur Verfügung.

Bislang wurden u.a. Fokusgruppen zu den Themen Scholar-Led Publishing, Open-Access-Bücher und Zweitveröffentlichung gegründet. Weitere sind in Planung. Ein Fortbestand der Gruppen über die Projektlaufzeit hinaus ist ausdrücklich erwünscht. Vor diesem Hintergrund interessieren uns besonders die folgenden Aspekte:

  • Welche Anreize, Tools und Methoden haben sich bewährt, um digitale Arbeitsgruppen “am Laufen” zu halten?
  • Wie kann open-access.network zur Nachhaltigkeit der Zusammenschlüsse beitragen?
  • Wie kann das Projekt Wissenschaftler*innen für die aktive Mitarbeit in einer bestehenden oder für die Gründung einer neuen Gruppe begeistern?
  • Welche Themen wurden bisher zu wenig diskutiert und würden sich für neue Fokusgruppen eignen?

Nach einer Skizzierung der Arbeitsweisen einzelner Gruppen möchten wir diese und weitere Fragen gemeinsam mit Euch und Mitgliedern der Digitalen Fokusgruppen in einem interaktiven Workshop diskutieren.

zurück zur Liste