Hans Bauer

Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS)

Hans Bauer ist Mitarbeiter der Bibliothek des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS), wo er anfangs für die Projekte OstDok sowie GeoPortOst zuständig war. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen derzeit auf den digitalen Sammlungen, dem Bereich Open Access / Open Science und der Betreuung der Polonica. Er stellt sich häufig die Frage, wie er als Nichtinformatiker Bibliotheksdaten möglichst sinnvoll aufbereiten und für eine FAIRe Nachnutzung zur Verfügung stellen kann.

Hans Bauer @ Twitter

Hans Bauer @ ORCID

 

Metadaten, Paradaten, Epidaten – ein Erschließungsversuch biografischer Information mit Wikidata
December 2, 2021 12:20 - 12:40
Veranstaltungsraum: Speakers Corner A

 

Neue Sichten auf alte Daten? Ein Versuch, mit Wikidata als Proxy zusätzliche Sucheinstiege und tiefere Einblicke in das Biographische Lexikon zur Geschichte Südosteuropas zu gewinnen.

Das Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) betreut das Biographische Lexikon zur Geschichte Südosteuropas online (https://www.biolex.ios-regensburg.de/). Die Datenbank ist mittlerweile ein wenig in die Jahre gekommen: die Facettierung gestattet nur eine begrenzte Anzahl von Recherchezugängen, Beziehungen zwischen Personen innerhalb (ganz zu schweigen von außerhalb) der biografischen Datenbasis aufzuzeigen, bleibt schwierig. In einem Pilotversuch zum BioLexSOE online greifen wir darum auf Wikidata zurück, um die eigenen Daten besser kennenzulernen und ressourcenübergreifend Abfragen formulieren zu können. Der Beitrag schildert die durchaus vielversprechenden Ergebnisse, möchte aber auch zur Diskussion stellen, wie mit Daten umgegangen werden soll, die zwar auf eigene Ressourcen bezogen werden können, aber unabhängig von ihnen entstanden sind.

zurück zur Liste