Elias Kreyenbühl

Zentralbibliothek Zürich (ZB)

 

 

Mit dem DetektIIIF auf Forschungsreise
December 1, 2021 15:15 - 15:35
Veranstaltungsraum: Tech Corner

 

In den vergangenen Jahren haben viele Bibliotheken und Archive in ihren digitalen Bibliotheken das IIIF-Protokoll implementiert. Das Potential der Programmierschnittstelle IIIF ist immens und wird bereits in der Digitalcommunity und an Hackathons erfolgreich eingesetzt. Doch IIIF bietet auch für Endnutzer, insbesondere Forschende aus den Geisteswissenschaften, neue Möglichkeiten einer digitalen Forschungspraxis. Allerdings ist auch für digital affine Forschende die Einstiegshürde noch relativ hoch.
Mit dem DetektIIIF und mit einer Anbindung des Mirador-Viewers an GitHub wollen wir das Erstellen und Speichern persönlicher Research Collections auf einfache Weise ermöglichen. Dazu ist das ZB-Lab der Zentralbibliothek Zürich mit seige.digital eine Kooperation eingegangen. Der DetektIIIF ist ein OpenSource Tool von Leander Seige, welches das Sammeln von Werken aus allen (IIIF fähigen) Bibliotheken der Welt ermöglicht.
Mit dem Speicher-PlugIn in Mirador wird es möglich, diese Quellensammlungen nicht nur vergleichend zu betrachten, sondern auch zu speichern und zu publizieren. Dank dem offenen Format können Forschende ihre Quellensammlung auch in weiteren IIIF Tools bearbeiten, beispielsweise annotieren oder mit einem geführten Storytelling öffentlichkeitswirksam aufwerten.
Offene Quellen können mit interoperablen Tools bearbeitet und als offene Forschungsdaten publiziert werden. Durch die Vernetzung von offenen Daten, offenen Anwendungen mit aufgeschlossenen Anwendern, kann ein Beitrag zu Open Science geleistet werden.

zurück zur Liste