Das Wissen, das fehlt – Diversität weltweiter globaler Communitys bei Wikimedia

2. Dezember 2021 : 10:15 - 11:00

Alexander Möller (Wikimedia Deutschland e.V.)

Veranstaltungsraum: Plenum

 

Wie gelingt es Wissen für alle im Rahmen einer globalen Community zu befreien?

Wikimedia ist die Nichtregierungsorganisation für Freies Wissen. San Francisco und Berlin sind die zwei großen Standorte des internationalen Wikimedia Movements. Wikimedia Deutschland ist ein gemeinnütziger Verein mit 90.000 Mitgliedern und 160 hauptamtlich Beschäftigten und unterstützt unter anderem die freie Online-Enzyklopädie Wikipedia, die fünftbeliebteste Website in Deutschland.  Die Wikipedia wie andere Wikimedia-Projekte rund um das freie Wissen, wird ausschließlich von einer Community Ehrenamtlicher verantwortet. Und dies weltweit: Die Wikipedia etwa entsteht durch die Arbeit von Freiwilligen in mittlerweile über 300 Sprachversionen, manifestiert sich in über 55 Millionen enzyklopädischen Artikeln und verzeichnet mehr als 1,7 Billionen Nutzer*innen im Monat.  In diesem Jahr besteht die Wikipedia seit 20 Jahren – gleichzeitig sind die idealistischen  Pioniertage des Netzes, das alle und alles verbinden sollte, vorüber. Dies erschwert unsere Vision, in der jeder Mensch am Wissen der Menschheit teilhaben und es mehren kann und zeigt noch deutlicher entscheidende Defizite: Wie lassen sich Lücken in Wissensbeständen marginalisierter Gruppen schließen, welche Communities müssen aktiviert werden, was sind (Haus-)Aufgaben, Biases und Möglichkeiten? Wie gelingt es tatsächlich Wissen für alle im Rahmen einer globalen Community zu befreien?

zurück zur Liste